Fassade

Photovoltaik Komplettanlage - Fassade: Aufständerungsprofile für die Wandmontage

Die Standortbedingungen sind bei einer Investitionsentscheidung für eine Photovoltaikanlage ein entscheidender Faktor. Mitunter eignen sich Schrägdächer von Einfamilienhäusern oder gewerblichen Gebäuden aufgrund der Ausrichtung, Verschattung oder Dachneigung nicht für eine PV-Anlage. Große, freistehende Fassaden z.B. von Scheunen oder Hauswänden bieten jedoch ungenutzte Flächen, die bei günstiger Sonnenausrichtung für die Solarstromerzeugung ertragreich sein können.

Wir setzen bei unserem Befestigungsmaterial für Fassaden auf stabile Dreiecke mit Winkelprofilen aus verzinktem Stahl, welche die Solarmodule in optimalem Neigungswinkel gen Sonne aufstellen. Diese können in einfachen Schritten zusammengebaut und dann an der Fassade befestigt werden.

Wichtige Punkte, die bei der Aufständerung der PV-Anlage mittels Fassadenmontage zu beachten sind:

  • ein günstiger Neigungswinkel zur Sonneneinstrahlung und
  • ein ausreichender Abstand der Solarmodulreihen untereinander

Durch einen ausreichenden Abstand der Modulreihen wird eine gegenseitige Verschattung der Solarpanels vermieden. Verschattete Solarmodule können die PV-Leistung des gesamten Strangs beeinträchtigen.

Photovoltaik Wandmontage
 
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 14 von 14